Freitag, 04 Mai 2012 07:59

Ist der Campinganhänger Go auch was Rollstuhlfahrer?

Written by 

Wir machen uns auf für den Test ... Zur Erklärung: Der Go ist ein Anhänger mit integriertem Zelt, der für Camping und Transport konzipiert wurde. Wir haben eine Anfrage des Go Teams Deutschland bekommen ob wir nicht lust hätten das Produkt auf Nutzbarkeit für Rollstuhlfahrer zu testen. Da wir für solche Abenteuer immer gerne zu haben sind, wurde nicht lange gezögert ...

Der Go stand bei unserer Ankunft schon bereit, und so ging es auch direkt drauf los. Die improvisierte Rampe war etwas steil und so war ich mir nicht ganz sicher, ob ich überhaupt hinaufkommen würde. Doch mit ein wenig Anlauf reichte die Kraft bis hinein in das Zelt. Das Erste, was mir auffiel, war der ernorme Platz innen. Ich konnte mich problemlos drehen und die Betten sahen recht einladend aus. Das Schöne war, dass man durch die erhöhten Schlafpläze problemlos umsetzen konnte. Noch ein Schlafsack drauf und es wäre ein kuscheliger Ort zum Ausruhen.

Erstes Fazit ...
Baut man eine stabile und etwas längere Rampe an den Go könnte das Campingabenteuer eigentlich direkt losgehen. Ich muss zugeben das schon Vorstellungen von malerischer Natur und Lagerfeuer in meinem Kopf auftauchten, als ich mich so umsah. Aber wieder zurück zu den Fakten ... Die große Frage war nun, ob auch wir zwei Rollstuhlfahrer dieses Zelt auf- und abbauen könnten, so ganz ohne fremde Hilfe. Wahrscheinlich wäre man sowieso meist mit Familie oder Freunden unterwegs allerdings ist für mich immer das Wichtige, das ich es auch alleine tun könnte. Also begannen wir, mit Anleitung, den GO Ab- und wieder aufzubauen ... Damit ihr euch das Ganze besser vorstellen könnt, haben wir die Aktion mit Bildern dokumentiert. Wir haben es also geschafft, das Zelt eigenhändig aufzubauen ...

Es war ein recht spaßiges Unterfangen den Go zu testen. Durch die Kurbel am Anhänger hat man eine praktische Möglichkeit die Arbeitshöhe an die Körpergröße anzupassen. Die Arbeit war auch nicht zu anstrengend da die Stangen und Seitenteile ziemlich leicht waren. Auch ich hab sie recht gut halten können, wenn auch nicht ganz so lässig wie Arnold. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang nicht gedacht hätte, dass wir das alleine hinbekommen, umso besser war es dann, als wir es geschafft hatten. Ich hoffe wir konnten dem Go Team viel Input geben was ein Nutzer im Rolli benötigt um wirklich Spaß an dem Gerät zu haben. Wenn sich die Gelegenheit bietet, einen weiteren Test im Campingeinsatz zu machen, sind wir sofort dabei und werden euch natürlich davon berichten. Falls ihr euch genauer über den Go informieren wollt, einfach auf diesen Link klicken.

Read 5180 times Last modified on Dienstag, 07 Januar 2014 13:05

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.